DORN edv Dienstleistungen

 Home
 Philosophie
 Dienstleistungen
 Produkte
 Kontakt
 
 News
 Team
 Datenschutz
 Impressum
 
 Support
 
Logo Microsoft Certified Professional

News

06.05.2015 Praktikumsbericht von Alexander Priken

Mein Praktikum bei Herrn Dorn dauerte von 27.04.2015 bis 30.4.2015.

Die Aufgabenstellung wäre gut lösbar gewesen, wenn nicht die Tücke der Technik zugeschlagen hätte. Meine Aufgabe bestand darin aus zwei PC’s einen zu machen und eine SSD-Festplatte zu verbauen. Die Umbauten gingen tadellos voran. Kein Problem. Doch dann sollte Windows 8.1 installiert werden. Soweit so gut. Sollte ja alles kein Problem sein.

Von USB-Stick gebootet und installiert. Alles kein Problem. DENKSTE! Doch schon während der Installation begannen die Probleme. Die SSD-Festplatte wurde erkannt, doch die IDE-Festplatte wurde nicht erkannt. Genauso verhielt es sich umgekehrt. Was war das Problem? Windows 8.1 wurde auf die SSD-Festplatte installiert, während über das Problem nachgedacht wurde. Als der PC nach der Installation hochfuhr, kam es zu einem plötzlich Shutdown des PCs. Oha! Hat das Netzteil eine Überspannung bekommen und war jetzt kaputt? Einschalten ging auch nicht mehr. Mist! Kurze Absprache mit Herrn Dorn und schon wurde ein anderes Netzteil ausprobiert. Mit dem neuen Netzteil funktionierte der PC wieder, aber auch nur bis zum selben Punkt wie beim alten Netzteil. Zack! Wieder war der PC ohne Strom. Darauf lag die Vermutung, dass das Motherboard fehlerhaft war. Nun, alles wieder ausbauen und das Motherboard aus dem anderen PC einbauen. Nachdem alles verbaut war, versuchten wir es mit Windows 7 und dem noch eingebauten Netzteil, das zuerst eventuell kaputt wäre. Siehe da. Alles funktionierte. Der Nachteil: Eine der beiden Festplatten wurde nicht erkannt. Nach Beendigung meines Praktikumstages installierte Herr Dorn Windows XP und es schien zu funktionieren, dass beide Festplatten erkannt wurden. Nun sollte ich noch einige Umbauten vornehmen, doch dazu kam ich leider nicht mehr.

Ich durfte bei drei Gesprächen mit Kunden dabei sein. Für mich war es sehr interessant. Was waren die Kundenwünsche? Wie konnte man diese umsetzen? Was wurde dafür benötigt? Auf jede Frage konnte Herr Dorn eine Antwort geben und hatte stets Vorschläge parat. Ich hatte stets das Gefühl, dass die Kunden mit den Vorschlägen sehr zufrieden waren und in ihrem Sinne. Aus meiner Sicht versuchte ich immer zu verstehen, was Herr Dorn vorschlug. Ich hielt es immer für sehr schwer mitzukommen, da ich sehr wenig vom Programmieren verstand. Doch es verhielt sich überraschenderweise sehr ausgewogen. Manches verstand ich, manches nicht. Bei diesen Gesprächen wurden mir meine Wissenslücken sehr schnell bewußt. Ebenso verstand ich schnell, dass es in diesem Beruf heißt: „Dran bleiben, vieles selbst erlernen und stets am neuesten Stand der Technik sein.“

Mein Fazit aus dieser Woche:

Es gibt Möglichkeiten seine Desktopeffizienz enorm zu erhöhen. Diverse kleinere Programme im Hintergrund erleichtern einem das Arbeiten in diesem Beruf sehr.

Qualität ist hier das um und auf. Je größer die Qualität der Arbeiten ist, umso zufriedener ist die Kundschaft und bleibt natürlich länger als Kunde. Wichtig ist ebenso eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden selbst.

Zeitmanagement ist ebenso ein wichtiger Faktor, um die Arbeiten rechtzeitig fertig zu stellen und zu liefern. Auch das Miteinrechnen des Einspielens des Produktes auf die jeweiligen Kundenserver ist zeitaufwendig.

Ich nehme sehr viel Positives mit für meine Zukunft. Die Erklärungen von Herrn Dorn waren sehr verständlich. Auch wurden meine Fragen sehr gut beantwortet. Ich verstand mich gut mit Herr Dorn und fühlte mich nicht „überwacht“. Selbständiges Arbeiten liegt mir. Das konnte ich gut einbringen. Stand ich vor einem für mich nicht lösbaren Problem, stand Herr Dorn mir mit Rat und Tat zur Seite. Wenn ich mir einen Chef wünschen könnte, wäre Herr Dorn meine erste Wahl. Doch dafür brauch ich erst einmal eine Umschulung und das nötige Fachwissen. Vielleicht arbeite ich einmal für ihn, doch das steht in einem anderen Programm.

Druckversion Zum Seitenanfang
DORN edv Dienstleistungen | Weintraubengasse 7/4, A-1020 Wien | +43 (676) 4059429 | edv@dorn.cc
Website erstellt von DORN edv Dienstleistungen