DORN edv Dienstleistungen

 Home
 Philosophie
 Dienstleistungen
 Produkte
 Kontakt
 
 News
 Team
 Datenschutz
 Impressum
 
 Support
 
Logo Microsoft Certified Professional

News

10.05.2016 Windows 10 Update?

In einem früheren Newsletter haben wir von einem Update auf Windows 10 abgeraten.

Auf meinem Notebook läuft Windows 10 nun seit einigen Monaten. Bis auf ein paar Kleinigkeiten bin ich damit ganz zufrieden. Wobei ich den ganzen neuen Windows 10 Schnickschnack nicht verwende. Ich habe weiterhin meine Sidebar mit wichtigen Informationen wie dem aktuellen Wetter oder den zurückgelegten Maus-Kilometern. Oben habe ich ein Dock mit den für mich wichtigsten Programmen. Alle ganz wichtigen Programme kann ich über Hotkeys direkt starten, vom Startmenü von Windows 10 verwende ich nur die Systemprogramme, die man über die rechte Maustaste angezeigt bekommt. Dateioperationen mache ich direkt in der Konsole mit dem Far Manager, Dateien suche ich mit Everything.

Bedenken kann man haben, weil Windows 10 im Hintergrund Daten an Microsoft sendet. Dieses Problem betrifft jedoch auch schon Windows 7 und Windows 8/8.1, wo Microsoft diese Telemetriedaten-Übermittlung über Windows Updates nachgerüstet hat. Ausführliche Informationen zu diesem Thema und wie man diese Spionage-Updates entfert gibts unter www.schiefer-abc.de/antispy/.

Microsoft veröffentlicht auch laufend neue Vorabversionen (Insider Previews). Die aktuellste Version enthält nun auch eine verbesserte handschriftliche Eingabe.

Richtig Sinn macht Windows 10 meiner Meinung nach auf Geräten wie das Microsoft Surface Pro 4. Das ist ein Tablet, das je nach Ausbaustufe mit Maus und Tastatur auch als Notebook-Ersatz verwendet werden kann. Da laufen dann auch alle Windows-Programme darauf. Man hat dann einen Arbeitsplatzrechner und ein Tablet in einem, kostet aber auch soviel wie ein Arbeitsplatzrechner und ein Tablet.

Mobiltelefone mit Windows 10 habe ich noch nur mal kurz ausprobiert, da muß man schon ein großer Microsoft Fan sein, um mit der eingeschränkten Handy-Auswahl und dem dürftigen App-Angebot zufrieden zu sein. Man kann natürlich mit der Microsoft Cloud vom Handy, vom Tablet und vom Computer perfekt auf alle Daten zugreifen. Ich bevorzuge weiterhin Google Nexus Geräte, da diese immer die neusten Android Versionen bekommen. Etwas günstiger gehts noch mit OnePlus. Meine Daten bleiben aber weiterhin in meiner privaten Cloud.

Zwingend empfinde ich den Umstieg auf Windows 10 nicht, aber langfristig kommt man nicht um den Umstieg rum. Bei neuen PCs ist Windows 10 ja zumeist sowieso schon vorinstalliert. Es ist also an der Zeit, den Umstieg zu planen, um noch bis Ende Juli 2016 in den Genuß des Gratis-Updates zu kommen.

Die Problematik, daß ältere Hardware (Drucker, Scanner, etc.) möglicherweise nicht mehr unterstützt werden, sollte im Vorfeld unbedingt abgeklärt werden. In manchen Fällen stimmen die Angaben von Microsoft bzw. den Herstellern jedoch nicht, für meinen HP Deskjet 720c bringt Windows Treiber mit, jedoch funktioniert der Drucker trotzdem nicht unter Windows 10. Am besten, die betreffenden Geräte mit einem bereits unter Windows 10 laufenden PC testen.

Wer übrigends noch einen PC mit Internet Zugriff und Windows XP hat, sollte dringend über einen Austausch des Geräts nachdenken. Windows XP ist veraltet und wird nicht mehr aktualisiert.

Druckversion Zum Seitenanfang
DORN edv Dienstleistungen | Weintraubengasse 7/4, A-1020 Wien | +43 (676) 4059429 | edv@dorn.cc
Website erstellt von DORN edv Dienstleistungen